Die neuen Fenster

für die Simon-Petrus-Kirche in Habenhausen

Für das "Projekt Kirchenfenster" hat die Gemeinde die international renommierte Künstlerin Hella Santarossa gewinnen können. Zweifellos ein Image-Gewinn für unsere Kirche und unseren Stadtteil.
Hella Santarossa lebt in Berlin und New-York, Arbeiten von ihr sind u.a. im Reichstag in Berlin und in der bedeutenden Heidelberger Heiliggeistkirche zu sehen. Dort hat sie die im Krieg zerstörten Fenster neu gestaltet. Dabei hat sie die alte Methode der Bleiverglasung verlassen und ist zu ganz neuen Verfahren und Ausdrucksformen gelangt.
Nach einer ersten Kontaktaufnahme im Sommer 2000 hat die Gemeinde Frau Santarossa um Entwürfe für die Fenster der Simon-Petrus-Kirche gebeten.

 

  Hier finden Sie weitergehende Texte und Informationen zu unseren neuen Kirchenfenstern:
Fenster der Simon-Petrus-Kirche   Fenster Hella Santarossa - DetailNordseite, drei Fenster, Ansicht von innen

An der Nordseite der Kirche boten drei Fenster früher einen Ausblick auf Straße und Parkplätze. Frau Santarossa hat, ausgehend vom Namen "Petrus" - das ist griechisch und heißt zu deutsch "Fels" - ein interessantes Werk entworfen, das so unterschiedliche Materialien wie Glas, Stein und Metall verbindet. Lavasteine formen einen großen Kreis, der die drei durch Mauerstürze getrennten Fenster zu einer Einheit zusammenbindet.

 

 

Tauffenster mit Taufbecken   

  

Blick aus dem blauen Tauffenster - InnenhofBlick aus dem roten Tauffenster - GlockenturmSüdwestecke, zwei Tauffenster, Innenansicht

Hier, im Eingangsbereich der Kirche, steht das Taufbecken. Zwei neue Fenster akzentuieren diesen besonderen Ort innerhalb der ansonsten sehr schlichten Kirche. Rot und blau, symbolisieren sie das Wasser der Taufe, den geöffneten Himmel, die Liebe Gottes und das Feuer des Heiligen Geistes, das bei der Taufe die Gläubigen wärmt und zur Leidenschaft zu Gott entflammt.

 

Fenster - Modell der Aussenansicht   Nordseite, drei Fenster, Ansicht von außen, Modell

Stärker als von innen, wird in der Außenansicht deutlich, wie die Steine in das Fenster eingearbeitet sind. Dabei ergibt sich eine erstaunliche Lichtwirkung. Man kann bei der Betrachtung der Fenster an den Urknall denken, oder auch daran, dass in einer Gemeinde die Menschen sich um ein gemeinsames Zentrum zusammenfinden, so dass Einheit und Vielfalt, Individualität und Gemeinschaft zugleich sichtbar sind.

 

Site Map | Printable View | © 2008 - 2017 Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen | Impressum