Jazz in Habenhausen

Jeden ersten Freitag im Monat um 20 Uhr - Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht
Habenhauser Dorfstr. 42

 

Jazz in Habenhausen Saison 2019

Die Jazzkonzerte in der Habenhauser Kirche gehen nach der Sommerpause 2018 in die siebte Konzertsaison. Wie in den Vorjahren hat der Bremer Pianist Jens Schöwing ein vielfältiges und interessantes Programm zusammengestellt, in dem sich traditionelle und moderne Spielarten begegnen und die Vielfalt des Jazz darstellen.

 

 

15. März 2019 - Uni Bigband Bremen

Der jährliche Märzklassiker! Die Bigband unter Leitung von Maximilian Suhr spielt die komplette Palette von Swing bis Rock beim Heimspiel in Habenhausen!

 

5. April 2019 - Swank Think

„Heimspiel der Jugend Jazzt Gewinner“

Swank Think, das junge Quartett um den Pianisten Moritz Schöwing, hat in den letzten Jahren alles an Preisen abgeräumt, was es in Bremen zu gewinnen gab (u.a. Bremer Schulrock, Jugend Jazzt, Schulen musizieren, Bach Wettbewerb). In Kürze wird die Band die arme Hochmetropole  Bremen (welche noch ärmer ist als der durchschnittliche Jazzmusiker!) beim Bundeswettbewerb „Jugend Jazzt“ in Dortmund vertreten. Ihr Sound liegt irgendwo zwischen Miles Davis und Ufo 361, dem bandtypischen Understatement nach entweder selbst geschrieben, mies geklaut oder stumpf gecovert. Komplettiert wird die Band von Elias Schlieper (Schlagzeug), Aaron Brüggemann (Saxofon) und Magnus Bodzin (Bass).


Foto: Jens Schöwing

Moritz Schöwing - Klavier
Aaron Brüggemann - Saxofon
Magnus Bodzin - Bass
Elias Schlieper - Drums

 

3. Mai 2019 - Piano Conclave

„Alles was Tasten hat…“

Die Musik des Conclave Projekts (B/HB)bewegt sich zwischen modernem, groovigen Jazz und freier Improvisation. Es werden Eigenkompositionen der beiden Berliner Musiker Alex Gibson und Andreas Günther zu hören sein. Außerdem wird durch den Einsatz akustischer-, sowie elektromechanischer und elektronischer Instrumente eine klangliche Vielfalt präsentiert, die gerade durch die Habenhauser Kirche eine besondere Intensität erhält. 

Andreas Günther studierte von 2001-2006 an der Hochschule für Künste in Bremen. Inzwischen wohnhaft in Berlin, lebte er vor kurzem noch mehrere Jahre in Shanghai, war dort Teil der lokalen Musikszene und hat u.a. in den Bands Chekov, Sonicsisters, TDS, JZ-Big Band, Alec Haarvik Friction 5, Red Groove Project and The Polymorph Extra gespielt. Umgesiedelt nach Berlin, arbeitet Andreas daran, kulturübergreifende Projekte zu realisieren und internationale Begegnungen zu schaffen. 

Andreas Günther - Klavier/Synthesizer
Jens Schöwing - Klavier/Synthesizer/E-Bass
Alexander Gibson - Trompete
Alexander Möckel - Schlagzeug

 

7. Juni 2019 - Open Air im Innenhof mit Re:Lounge

Vocal Jazz und Glockenspiel - von Sting bis Sinatra

Re:lounge interpretiert Jazz und Pop mit fantasievollen Stilwendungen, einer samtigen Stimme und viel Raum für solistische Highlights. Raffinierte Reharmonisationen mit Vintage- und Elektronik-Sounds treffen auf Musik-Klassiker und verbinden sich zu einem hörenswerten Vocal-Jazz-Hybrid mit dem gewissen Etwas. Die Band spannt einen facettenreichen Bogen von Jazz-Standards über Sinatra & Co. bis zu Phil Collins und Sting. Und so überzeugt das abwechslungsreiche Repertoire zwischen Tradition und Grenzgang mit Ideenreichtum und Lust am Kontrast auch Jazz-Skeptiker. Freude, Fantasie, Spaß, Respekt und Herz sind das Zentrum ihrer Musik. Als Special Guest wird Caspar Heinemann die Band an der Gitarre an diesem Abend unterstützen. 

Gespannt sein darf man mal wieder auf den Einsatz der Kirchenglocken, welche live von einem Keyboard angesteuert werden.


Foto: Elke Münter

Susanne Hwang - Gesang
Caspar Heinemann - Gitarre
Jens Schöwing - E-Piano/Keyboards
Christian Frank - E-Bass
Holger Twietmeyer - Schlagzeug

 

 

Site Map | Printable View | © 2008 - 2019 Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen | Impressum