Habenhauser Schaffergesellschaft

Die Habenhauser Schaffergesellschaft wurde am 14. Dezember 2006 von  sieben Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Mittlerweile gehören ihr 120 Männer und Frauen an. Für € 20.- Jahresbeitrag (Paare € 30.-) kann jeder/jede die Arbeit dieses eingetragenen Vereins unterstützen und Mitglied werden. Der Zweck der Gesellschaft ist in der Satzung wie folgt definiert:

 "Die Habenhauser Schaffergesellschaft fördert und unterstützt in jeder Hinsicht den baulichen und künstlerischen Ausbau der Simon-Petrus-Kirche in Habenhausen und die dort geschehende kirchliche, kulturelle und soziale Arbeit. Dies geschieht im Wesentlichen durch die Beschaffung finanzieller Mittel, insbesondere anlässlich des von der Habenhauser Schaffergesellschaft ausgerichteten Habenhauser Schaffermahls und durch die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerte, Lesungen) in der Simon-Petrus-Kirche."

Am 17. August 2011 versammelten sich die Mitglieder der Habenhauser Schaffergesellschaft zur jährlichen Rechnungslegung in der "Augustgesellschaft": Die neuen Mitglieder des Jahres 2010/11 werden vom Schaffercollegium begrüsst. Dabei wird ein Trappistenbier aus "Der Schaffer-Sellschop Ehrenbeker", einem Silberpokal, gereicht. Im Anschluss wird der Jahresabschluss der Gesellschaft vom Schatzmeister vorgelegt und erläutert. Darauf folgt der Bereicht des 1. Schaffers zu Zielen und Aktivitäten der Gesellschaft. Danach klingt der Abend mit einer einfachen Heringsmahlzeit und altbremischen Tonpfeifen aus.

       

 

Was schon erreicht wurde

In den, gemessen an anderen bremischen Traditionen, erst wenigen Jahren ihres Bestehens, hat die Habenhauser Schaffergesellschaft schon viele Projekte angeschoben und verwirklicht. Zunächste ist die Finanzierung der Kirchenfenster von Hella Santarossa untertützt worden. Dann wurde die schwierige Akustik in der Kirche mit geeigneten Maßnahmen verbessert, so daß Musiker gerne in Habenhausen auftreten. Ferner wurde die Kirchengemeinde Arsten/Habenhausen bei der Realisierung des großen Kirchenportals maßgeblich unterstützt. Im Jahre 2011 wurde die gottesdienstliche Musik der Gemeinde durch Finanzierung der Chorleiterstelle für die Organistin Hyun Joo Na gefördert. Frau Na konnte durch diese Honorarstelle dem Ausländeramt gegenüber nachweisen, dass sie auf staatliche Transferleistungen nicht angewiesen ist. So wurde ihr, zunächst befristet, das Aufenthaltsrecht in Deutschland um ein Jahr verlängert. Die Schaffergesellschaft hat sich 2011 an der Finanzierung eines Spielgerätes für die Spielgruppen der Gemeinde wesentlich beteiligt. Die Erweiterung des Glockenspiels zum Carillon durch Finanzierung von 6 weiteren Glocken hat sie ebenfalls auf den Weg gebracht und durch von ihr eingeworbene Spenden ermöglicht.

 

Außerdem wurde mit der neu eingeführten jährlichen Festveranstaltung zum „Habenhauser Frieden“ und der damit verbundenen Verleihung des „Habenhauser Friedenspreises“ die Würdigung ehrenamtlichen Engaments in unserem Stadtteil in einen passenden Rahmen gestellt.

Alles Dinge, die ohne die Habenhauser Schaffergesellschaft und ihre Schaffermahlzeit nicht hätten verwirklicht werden können.

 

Für alle FACEBOOK-User: Die Habenhauser Schaffergesellschaft gibt's auch bei Facebook: http://www.facebook.com/pages/Simon-Petrus-Kirche/177141605674899#!/pages/Habenhauser-Schaffergesellschaft/178361978909519   [[   http://www.facebook.com/photo.php?fbid=217191868336539&set=a.217191565003236.62917.177141605674899&type=1#!/pages/Habenhauser-Schaffergesellschaft/://www.facebook.com/photo.php?fbid=217191868336539&set=a.217191565003236.62917.177141605674899&type=1#!/pages/Habenhauser-Schaffergesellschaft/178361978909519http://www.facebook.com/pages/Simon-Petrus-Kirche/177141605674899#!/pages/Habenhauser-Schaffergesellschaft/178361978909519

Site Map | Printable View | © 2008 - 2017 Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen | Impressum